Samstag, 26. Juli 2014

Rezension: Reckless: Steinernes Fleisch


Autor: Cornelia Funke

Verlag: Dressler

Seiten: 352

Erschienen: September 2009

Leseprobe





Inhalt:
Jacob Reckes hat einen Fehler gemacht nach all den Jahren der Vorsicht: Sein Bruder Will ist ihm hinter den Spiegel gefolgt. In eine Welt, in der die dunkelsten Märchen wahr sind und der Fluch einer Fee Steinernes Fleisch sät.Viele Jahre lang hat diese Welt für Jacob Zuflucht und Zuhause bedeutet, und er hat als Schatzjäger für Kaiser und Könige die magischen Dinge gesucht, die sich in ihren Wäldern und Hügeln verbergen.Aber als Wille Haut sich in Jade verwandelt, muss Jacob nur noch eines finden: die Medizin, die seinen Bruder rettet.

Aus der Tintenwelt-Thrilogie kennt man Funkes Art, eine neue fantastische Welt zu schaffen.  Diesmal lehnt sich Funke an die Märchen der Gebrüder Grimm auf eine andere Art und Wiese, wie wir sie kennen. Wir tauchen in eine düstere Welt, lauter Gefahren. Um seinen Bruder Will zu retten, muss Jacob, gemeinsam mit Clara und Fuchs, durch ein Abenteuer, düstere Wesen kreuzen ihren Weg. Jacobs Mittel sich durchzuschlagen sind beneidenswert und brilliant, Funke hat wundervoll Schlüsselelemente aus Märchen genommen und passend eingebaut.Funkes Art zu Schreiben ist sehr bildhaft, die Illustrationen begleiten durch die Kapitel und verschaffen ein Bild von ihrer Welt. Ein toller Auftakt zu ihrer neuen Trilogie, ich freue mich auf die nächsten Bände und kann das Buch wärmstens empfehlen.

Bewertung: 5/5 Sternen